Wettbewerb: Deutsche Literaturgesellschaft sucht Romane

Bis zum 1.10.2010 kann man sich bei der Deutschen Literaturgesellschaft mit dem „Besten, was man je geschrieben hat“ bewerben und sich der Jury aus Lektoren, Pressevertretern und Berliner Buchhändlern stellen.

Gewünscht ist ein „Roman, eine originelle Geschichte, real oder fiktiv“ und der Mindestumfang sollte 40 Seiten betragen. Einsendungen können entweder per Post oder Mail erfolgen, Genaueres erfahrt ihr bei der Deutschen Literaturgesellschaft selbst.

Achso, das Wichtigste: Dem Gewinner winkt ein Preisgeld von 500 Euro und die Option das Buch über die Deutsche Literaturgesellschaft zu veröffentlichen.


Autor: Matthias Schaffer

Matthias Schaffer

Mehr über Matthias Schaffer erfährst du auf der Autorenseite von Wortjunkies.

Schreibe einen Kommentar: