Humor: Ich hatte sie alle (Katinka Buddenkotte)

In 20 Erzählungen packt Katinka Buddenkotte den Leser von Ich hatte sie alle direkt beim Schlafittchen, sie lässt kaum ein Thema aus, kein Wort unausgesprochen und teilt einem so Dinge mit, bei denen man sich nicht immer ganz sicher ist, ob man das eigentlich so genau wissen wollte. Weiterlesen »

Ratgeber: To Bee or Not to Bee (John Penberthy)

Der Buchuntertitel verriet nahezu schon die gesamte Quintessenz von John Penberthys Buch To Bee or Not to Bee: Das größte Geschenk ist die Gegenwart. Während man die junge Biene Bianca auf ihrer Suche nach dem Sinn des Lebens und mehr noch auf der spirituellen Suche nach sich selbst begleitet, wird das Auge des Lesers immerwährend von intensiven gelben Farbeindrücken positiv gestimmt. Weiterlesen »

Humor: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (Dr. med. Eckart von Hirschhausen)

Diagnose ist sein zweiter Vorname. Mit wortgewandtem Witz widmet sich Dr. med. Eckart von Hirschhausen in Die Leber wächst mit ihren Aufgaben einer ganz eigenen Analyse von medizinischen und alltäglichen Problemen und Gegebenheiten. Dabei jongliert der Kabarettist mit Sprache ebenso geschickt wie mit logisch hergeleiteten Offenbarungen. Weiterlesen »

Ratgeber: Kopf Hoch! Neue Ratschläge vom Knuddeltherapeuten (Jane und Mimi Noland)

Der Titel des Buches Kopf Hoch! Neue Ratschläge vom Knuddeltherapeuten von Jane und Mimi Noland lässt ein leidenschaftlich humorvolles Buch erwarten, wenn man sich das rote Cover mit den liebenswerten Knuddelbär-Zeichnungen anschaut.  Weiterlesen »

Fantasy: Rincewind, der Zauberer (Terry Pratchett)

Nicht nur unter Fans skurriler Fantasy sind die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett längst Kult. In dem Sammelband Rincewind, der Zauberer erhält man gleich 4 Scheibenwelt-Romane für nur 15 Euro und das kann sich wirklich sehen bzw. lesen lassen! Weiterlesen »

Fantasy: Die Stadt der Träumenden Bücher (Walter Moers)

Als Kind verschlang ich ein Buch nach dem anderen. Und dazwischen noch Comics aller Art. Doch irgendwie verlor ich mit der Zeit die Freude am gedruckten Wort. Nachdem ich dann jahrelang so gut wie gar nichts mehr gelesen habe, hat mich Walter Moers mit seinem 2004 erschienenen Roman Die Stadt der Träumenden Bücher wieder zur Leseratte gemacht. Weiterlesen »